Praxisforschung

Praxisforschung zur Handsense?

Die Sense hat sich jahrhundertelang bewährt. Gibt es da noch was zu „verbessern“?
Ich glaube ja!

Denn die technischen Möglichkeiten sind heute andere. Was vor hundert Jahren möglich und sinnvoll war, muss es heute nicht mehr sein. Dabei ist mir wichtig, dass die Handsense weiterhin ein konviviales Low-Tech Werkzeug bleibt – und keine „black box“ an der mensch nichts mehr selbst reparieren und ändern kann.

Eine gründliche theoretische Durchdringung, Beforschung und Weiterentwicklung der Kulturtechnik der Sense und deren Bauweisen ist überfällig. Es gibt, meines Wissens, kein Forschungsvorhaben, das sich z.B. mit der komplexen Funktionsweise, Ergonomie und Bewegungsdynamik des Mähens mit der Handsense auseinandersetzt*¹.

Wäre es nicht sinnvoll, wenn Sportwissenschaftler*innen sich dem Thema widmen würden? Es wäre eine besonders sinnvolle und gesellschaftlich relevante Aufgabe, verglichen mit anderen Fragestellungen in diesem Bereich – so meine Einschätzung. Da gibt es die feinsten Analyseverfahren und Methoden. Es bräuchte nur ein Quentchen davon.

Meine These

Die Sense hat sich in ihrer Bauweise seit ihrer „Ablösung“ durch motorisierte Mähsysteme Mitte des letzten Jahrhunderts nur wenig verändert, da sie mehr oder weniger ausgemustert, im Schatten des allgemeinen Interesses lag. Dadurch erkläre ich mir vorhandene Potenziale in den Bereichen Ergonomie und Verstellbarkeit beim Sensenstil. Die früher möglichen Herstellungsweisen und Materialien ließen diese Potenziale nicht zu.

Grundlage für eine „Praxisforschung“ ist ein tiefes Verständnis der Funktionsweise und Ergonomie der Handsense. Eine Bewegungsanalyse kann das komplexe, konzertierte Zusammenspiel der Mähbewegung(en) erfassen und anschaulich machen. Ebenso notwendig sind präzise Begrifflichkeiten, die im Zweifel neu abgeleitet/ gesetzt wurden.

Eine „Forschungssense“ für Testzwecke – komplett um alle Achsen und Längen verstellbar und verschiedene Prototypen, 2022

Mit der Forschungssense wurden erste Praxiserfahrungen gesammelt, die in die Entwicklung von vornehmlich ergonomischen Sensenbauformen einflossen. Die Testergebnisse und Erfahrungen aus den Jahren 2021 und 2022 mündeten in diese Entwicklungen:

 

___

*¹ Wobei ich mir hier, ehrlich gesagt, noch keine umfängliche Mühe machte außerhalb von Google und Co zu recherchieren! Vielleicht gibt es dazu also bereits Abhandlungen, insbesondere außerhalb des deutschsprachigen Raumes…