Einstellsense

Die sogenannte „Einstellsense“, als eine in weiten Bereichen um die relevanten Achsen ergonomisch einstellbare Sense, hat folgende Eigenschaften:

  • für (in Grenzen) verschieden große und proportionierte Personen einstellbar und damit gleichermaßen geeignet:
    • Sensenkurse
    • gemeinschaftliche Nutzung: Weitergabe der Sense durch schnelle Anpassung möglich
  • Abwechslung in der Benutzung um Ermüdungen und Überlastungen vorzubeugen: insbesondere im professionellen Einsatz
  • Rechts- und Linkshänderinnen-tauglich
  • Verständnis fördernd: Experimentieren mit verschiedenen Einstellungen und Perfektionieren der Ergonomie
  • einstellbar in allen Grundformen (und Zwischenformen) einer Sense:
    • Stabform („türkisch-russische Sense“)
    • vertikale Krücke (klassische Sensenform in Mitteleuropa)
    • horizontale Krücke („schottische Sense“)

 

Prototyp aus Quadratrohr mit zwei Griffstützen, 2022:

  • Sensenholm: 25x25x2 mm Alu-Quadratrohr
  • Griffstützen und Griffe: 22×1 bzw. 25×1 mm Stahlrundrohr; 30×2 mm Stahlquadratrohr)
  • spezieller Vorteil: Beide Griffe können gemeinsam erhöht oder erniedrigt werden ==> Verkürzung bzw. Verlängerung des Sensenstils, OHNE dass der Hammenwinkel verändert wird (Ansosnten müsste die Hamme erhitzt und entsprechend verbogen werden)