Werkstatt

Schon eine kleine, einfache Metallwerkstatt erweitert die Möglichkeiten zur Herstellung und Reparatur vieler Dinge des täglichen Gebrauchs erheblich. Und ist am besten eingebunden in eine lokale Subsistenzökonomie, also nicht nur zur reinen Freude und Freizeitbeschäftigung des/ der werkelnden Menschen.

Es braucht nicht viel für eine einfache Schlosserwerkstatt, siehe Bilder. Idealerweise gibt es zwei Räume, einen für die dreckigen Schleif- und Schweißarbeiten mit guter Frischluftversorgung und einen für das mechanische und zerspanende Arbeiten (Sägen, Bohren, etc.). Das Stahllager (3 m, besser 6 m Länge = Liefermaß der Metallprofile und -rohre) ist am besten im staubfreien Raum untergebracht.